Ein erster Blick in die Programm-Werkstatt

jir-logo-bunt-auf-grau_1800x900

Ein erster Blick in die Programm-Werkstatt

„Jugend im Rathaus“ als Plattform für Jugendliche und ihre Ideen, ihre Kultur, ihre Projekte und Initiativen … Schön gesagt! Aber was bedeutet das eigentlich? Ein erster Blick aufs Programm des Aktionstags gibt einige ganz konkrete Antworten. Angesichts der vielen einzelnen Beiträge, aus denen das Jugendbüro-Team gerade das Tagesprogramm strickt, handelt es sich dabei um einen ersten Appetizer, der Lust machen soll auf mehr!

Wir haben gewettet! Mit dem Schülerrat Freiburg. Dass sie es nicht schaffen, am 11. Juni um 12.00 Uhr mindestens 300 Jugendliche auf dem Rathausplatz zu einer gemeinsamen Aktion zu versammeln. Was für eine Aktion das sein soll? Wird noch nicht verraten. Müssen die Schülerräte selbst organisieren 😉

Wo wir schon auf dem Rathausplatz sind: Hier wird eine Bühne stehen für Tanzperformances mit Gruppen aus Freiburger Jugendhäusern und für spektakuläre Shows der Freiburger Parkour-Initiative. Daneben lädt der Kunstrasen der Jugendkunstschule zum Malen ein oder dazu, vom bequemen Liegestuhl aus mit den Nachbarn im Liegestuhl nebenan zu plaudern. Das könnte durchaus eine Gemeinderätin sein. Oder gar ein Bürgermeister? Unterbrochen werden solche Gespräche allenfalls von den stündlichen Poetry-Vorträgen stadtbekannter Wortakrobaten mit dem Megaphon und vom Rathaus-Balkon herab. Oder von einem Abstecher in den Linienbus, den die VAG vorm Rathaus geparkt hat. In dem Bus-Projekt von vier FSJlerinnen des Theaters Freiburg und des Jugendbildungswerks rührt sich das Fahrzeug zwar nicht vom Fleck, aber die Fahrgäste eilen von Haltestelle zu Haltestelle und von Begegnung zu Begegnung.

Welche Ausbildungsplätze gibt es in der Stadtverwaltung? Wo können Jugendliche mitmachen, wenn sie auf das Geschehen in der Stadt Einfluss nehmen wollen? Wie können junge Menschen die Stadt als ihren öffentlichen Raum mitgestalten? Was tun eigentlich die Parteien und PolitikerInnen im Gemeinderat für Jugendliche? Was kann ich im Makerspace der Stadtbibliothek tun? – In verschiedenen Räumen des Rathauses und an Ständen im Rathaushof gibt es spannende Infos ohne Ende, die helfen, die eben gestellten Fragen zu beantworten. Außerdem Live-Musik von Bands u.a. aus dem Haus der Jugend … und warum der Ratssaal, in dem die Sitzungen des Gemeinderats stattfinden, an diesem Tag zu einem großen Escape-Room wird  – das müsst ihr schon selbst herausfinden!

Ortswechsel. Auf dem Platz hinterm Rathaus, vor der Gerichtslaube, drehen Skater, Biker und Rollerfahrer ihre flotten Runden auf einem  Pumptrack. Was das ist? Ein Rundkurs mit Wellen und steilen Kurven. Ein großer Bewegungs-Spaß, ein Treffpunkt für Jung und Älter – und geeignet für alles, was auf Rollen und Reifen fährt. Die Initiative für einen Pumptrack in Freiburg gibt sich die Ehre. Und auch Skatement, die Initiative für einen Skatepark in Freiburg, ist mit Infos und Boards am Start. Ein Übungsgelände für Mountainbiker im Stadtwald? Ein Fangzaun für einen Bolzplatz in Landwasser? Arbeitsgruppen des 8er-Rats stellen diese Themen vor – und ihre Gruppe von SchülerInnen aus 8. Klassen von drei Freiburger Schulen, die sich mit ihren Ideen und Vorschlägen in die kommunale Politik der Stadt einmischen.

Genug für heute! Mehr zu Ausstellungen und Workshops, zu Diskussionsrunden und Präsentationen, zu spontanen und geplanten Aktionen bei Jugend im Rathaus gibt es demnächst hier. Vorbeischauen lohnt sich. Und wenn du mit deinem Projekt oder ihr mit dem Projekt eurer Gruppe dabei sein wollt: E-Mail an jugend-im-rathaus@jbw.de oder anrufen im Jugendbüro unter 0761 / 79 19 79 -90!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *